Action-Days und Demonstration gegen die Räumung des Bauwagenplatzes in Duisburg

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wir sind räumungsbedroht! sollen bis zum 31. Mai unseren Platz verlassen & an die Stadtverwaltung übergeben… Helft uns, dass es nicht dazu kommt! *Action-Days* vom 25.5. bis 29.5. auf dem Wagenplatz: http://bauwagenplatzduisburg.blogsport.eu/2016/05/24/645/ *Demonstration* am 27.5., 16 Uhr vom Hbf DU: … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

ALIBI – Linkes Zentrum in Essen eröffnet am 27.2.2016

Die politischen Kräfte haben einen kleinen, feinen Ort gefunden…Mehr Infos später hier

Offizielles Eröffnungsfest des nigelnagelneuen linken Zentrums in Essen – aka. “Alibi”

Hier geht’s zum FB Event/

mit Livemusik von
Fabs (Experimentell)
Jibel Jay (Beatbox und Schabernack)
Lily Havoc (Hardcorepunk)
Frostitudes (Surfpunk)
Maximizers (Funk)

im Anschluss Tanzmusik von
Franz Stockbrood
DJ Hitsmasher (Beatplantation)
Actirock (Beatplantation)
Désirée (Reisebureau/Beatplantation)
Earl Grau (AlteLiebeRostetNicht)

Eintritt frei, Getränke und Essen gegen Geldspende

https://www.facebook.com/events/149596615421280/

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Nachbericht Antira Freiraumdemo 10.10.15

Am Samstag den 10.10.2015 nahmen über 200 Menschen an unserer antirassistischen Freiraumdemonstration für die Erschaffung eines autonomen Refugee Welcome Centers in Essen teil. Nach einer Auftaktkundgebung auf dem Willy-Brandt-Platz, mit Redebeiträgen in verschiedenen Sprachen und Live-Punk von den „Frostitudes“, zog die Demonstration in den wohlhabenden essener Süden, um deutlich zu machen, dass in unserer Stadt genug Reichtum vorhanden ist, um Leute aus aller Welt menschenwürdig unterzubringen und darüber hinaus Freiräume und ein gutes Leben für alle zu ermöglichen. Bereits auf den ersten Paar hundert Metern konnten die Firmensitze von Evonik, RWE und Ferrostaal bestaunt und thematisiert werden. Drei Konzerne, die in einer Pleite gegangenen Ruhrgebietsstadt im Geld schwimmen und ihre Profite in der Energie- und Rüstungsbranche machen, während Klimawandel und Krieg das Leben in weiten Teilen der Welt verunmöglichen.
Bei einer Zwischenkundgebung vor der Zentrale von European Homecare wurde noch einmal auf die Folterskandale dieses Unternehmens eingegangen, welches mit der Entrechtung von Geflüchteten sein Geld verdient und von der Stadt Essen mit dicken Aufträgen für das Betreiben von Zeltlagern belohnt wird. Anschließend ging es mit klassenkämpferischen Parolen durch das essener Villenviertel Bredeney, in welchem die örtliche FDP zuletzt durch rassistische Äußerungen ihres Ratsherren Hellmann für einiges Aufsehen gesorgt hatte.
Die Abschlusskundgebung fand vor den Toren der Villa Hügel statt, Privatwohnsitz von Kriegsverbrecher und Rüstungsunternehmer Krupp, dessen leerstehende Immobilie an der Frohnhauser Straße 95 wir für das angedachte Refugee Welcome Center enteignen wollen. Das Museum in der Villa Hügel sowie das umliegende Parkgelände, welche ansonsten für 5€ Eintritt zugänglich sind, waren an diesem Tag extra für unsere Demonstration geschlossen geblieben und durch Polizei und Sicherheitsdienst abgesichert. So ließen wir unsere Veranstaltung in den letzten Sonnenstrahlen eines schönen Herbsttages vor verschlossener Tür mit Picknick und Musik ausklingen.
Besonders gefreut hat uns die große Teilnahme von Menschen, die in unserer Stadt in Zeltlagern isoliert werden. Hier konnte viel Austausch und Kontakt hergestellt werden auch im Hinblick auf weitere Organisierung. Zwar scheinen es uns die gesellschaftlichen Kräfteverhältnisse gerade nicht zu ermöglichen unser Vorhaben in der gewünschten Immobilie umzusetzen. Es konnte jedoch ein Fokus darauf gerichtet werden, wo sich auch in einer „klammen Kommune“ der Reichtum offensichtlich versteckt und gegen wen sich die kommenden Verteilungskämpfe richten sollten.

Foto: danny.marx
Mehr Fotos von der Demo: https://www.flickr.com/photos/124214337@N08/21887778279/in/album-72157659619992036/

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Antirassistische Freiraumdemonstration – 10.10.2015

Treffpunkt:
13 Uhr Willy-Brandt-Platz
Essen HBF

Für ein autonomes Refugee Welcome Center auf dem Kruppgelände Frohnhauser Straße 95!

Angesichts der steigenden Zahl von Menschen, die aus den unterschiedlichsten Teilen der Welt in unserer Nachbarschaft Zuflucht suchen, wird es dringend notwendig, in der Stadt Räume für Austausch und Begegnung zu schaffen. Wir wollen nicht weiter zusehen, wie Leute, die nichts weiter als ihre Menschenrechte in Anspruch nehmen, Strukturen ausgeliefert werden, die Ausgrenzung, Resignation und Angst vor Abschiebung bedeuten.
Die öffentlich zur Schau gestellte „Überforderung“ der staatlichen Verwaltung schreit geradezu nach Selbstverwaltung. Es gibt besonders im Ruhrgebiet genug Leerstand den wir gemeinsam mit Menschen aus aller Welt in etwas Positives verwandeln können. Wo ist das Problem wenn in die geschrumpften Städte wieder ein paar Tausend Leute zuziehen? Wir fordern Bleiberecht für alle und möchten gemeinsam mit Geflüchteten Strukturen für ein friedliches und gerechtes Miteinander aufbauen.
Ein geeigneter Ort für ein solches „Refugee Welcome Center“ ist zum Beispiel das Kruppgelände an der Frohnhauser Straße 95, welches bereits im letzten Jahr für einen Tag besetzt wurde. Es bietet viel Platz zum wohnen und arbeiten sowie für kulturelles, künstlerisches und soziales Programm.
Für den Aufbau und Betrieb ist sehr viel Unterstützung notwendig. Wir sind uns sicher, dass sich unter den hier ankommenden Menschen viele befinden, die mit Freude an einem solchen Projekt mitarbeiten würden. Außerdem bräuchte es die Hilfe von Nachbar*innen, Dolmetscher*innen, Handwerker*innen, Anwält*innen, Ärzt*innen usw., die wir hiermit zur Unterstützung aufrufen möchten.
Darüber hinaus wird natürlich auch Geld gebraucht. Neben dem Geld, welches den Geflüchteten von staatlicher Seite für die Unterbringung zusteht, wollen wir über eine Spenden- und Crowdfunding-Kampagne Einnahmen für das Projekt sammeln. Zudem fordern wir von der Thyssen-Krupp AG die Überlassung des Grundstückes und die notwendigen Investitionen zur Instandsetzung der Gebäude.

Aktion für Freiräume Essen

نحن نستدعيكم الى:
مظاهرة لتكوين فظاء بدون عنصرية لتسييرمركز حر يرحب باللاجئين
يوم السبت 10.10.2015 الساعة الواحدة
Willy Brand Platz, Essen Hauptbahnhof
نحن نريد تكوين فظاء بدون عنصرية لتسييرمركز حر يرحب باللاجئين للمبادلة الاجتماعية، الفنية والتقافية بهدف اندماج احسن. نحن نحتاج الى مكان استقبال بدون سلطة لا يميز بين الشعوب، الاديان او الجنس. نريد الخروج الى الشرع لندافع مع بعض على حياة حرة وتسييرالمصار الشخصي. نطالب للبقاء و حرية السفر للجميع و نريد مع الاجئين حياة سليمة و صالحة للجميع.
خاصة في هده المنطقة توجد منازل كتيرة فارغة و التي ممكن استعماله للاجئين. استطاعة الدولة والمدينة محدودة. لهدا نطلب من الجميع حسب قدرته واستعاطته للتطوع معنا لننظم بأدينا اهدافنا للاجئين.
سنفرح كثيرا باستقبالكم و التعرف عليكم لبناء شيء جديد.
الى اللقاء يوم السبت 10.10.2015 الساعة الواحدة

Dear Friends,
we would like to invite you to our
antiracist demonstration for an autonomous Refugee Welcome Center
10.10.2015, 13h at Willy-Brandt-Platz / Essen HBF
We want to create an autonomous Refugee Welcome Center, where people can arrive, live, work and share culture, arts and social issues. We need spaces to meet each other without authority or hierarchy between humans, regardless of race, gender and religion.
We want to go on the street together with you and stand up for a self-determined life. We demand the right to stay and free travel for all people and want to build structures for a peaceful and fair coexistence.
Especially in the Ruhr region there are plenty of vacant land and buildings (eg. Frohnhauser Str. 95), which we could use for this ideas. As the state and the city of Essen is overwhelmed to deal humanely with fugitives, we want to take over the organization together with you into our own hands. We call on everyone to contribute according to their abilities and interests. We are looking forward to meet you and create something new with you.
Solidarity greetings
Aktion für Freiräume Essen

Chers ami(e)s,
Nous avons le plaisir de vous inviter à une
Manifestation anti-raciste espaces libres
Pour un Refugee Welcome Center auto-géré à Essen
Le 10.10.15 à 13 h, Place Willy Brandt à la Gare Centrale de Essen
Nous voulons construire un Refugee Welcome Center où il sera possible d’arriver, d’habiter et de travailler et où pourront avoir lieu des échanges dans les domaines artistique, culturel et social. Nous avons besoin d’espaces sans hiérarchie pour ces rencontres, indépendamment de toute origine, sexe et religion.
Nous voulons ensemble, avec vous, aller dans la rue et nous engager pour une vie auto-déterminée. Nous exigeons un droit d’asile permanent et la liberté de voyager pour tous et voulons ensemble avec les réfugiés construire des structures permettant de vivre ensemble pacifiquement et justement.
Dans la région de la Ruhr justement il y a beaucoup de terrains et de bâtiments qui sont vides (par exemple Frohnhauser Str. 95) que nous pourrions utiliser. Comme l’Etat et La Ville de Essen se montrent dépassés, nous voulons prendre en main avec vous l’organisation. Nous vous appelons tous à vous engager avec vos compétences et intérêts spécifiques.
Nous nous réjouissons de faire votre connaissance et de construire avec vous quelque chose de nouveau.
Avec toutes nos salutations solidaires
Action des Freiräume (espaces libres) de Essen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

SQUAT THE FUCK vol2 – SOLI FÜR FREIRÄUME am 21.8. im AZ Mülheim

Hausbesetzungen sind eine Randsportart mit Folgekosten und so wird Geld gebraucht!

Squat the Fuck ist Infoabend, Konzertabend und Party.
Wir fangen um 20 Uhr an mit Worten und platzenden Denkblasen. Dann gibt’s Live-Musik, dann gibt’s Party mit Beatplantation-Support.

im AZ MÜLHEIM
Eintritt ist 5€ – Beginn ist 20 Uhr.

VORTRAG & DISKUSSION

“Going Worst Blockupy”
mit dem Cola Classic Rebel Art Project
Die Komposition „Going Worst Blockupy“, vertont einen Teil eines Radiobeitrag vom FSK-Hamburg.
Im Anschluss wird der Text gemeinsam diskutiert. Vorhören hier: http:// www.freie-radios.net/56293

“Freiraumkämpfe im Ruhrgebiet – Hausbesetzungen und Hauptwidersprüche”
Wir versuchen eine Standortbestimmung der aktuellen Kämpfe um Freiraum,

LIVE
Para Dise (Noise / Ruhr)
Frostitudes (Garagesurfpunkblast / Pott)
Leaf Circle (PowerKrau,StonerProg / Erfurt)

PARTY
Désirée (Techno, Minimal / Beatplantation)
DJ Hitsmasher (HipHop, Punk / Beatplantation)

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

18.07. – 16 Uhr – Unfug, Spaß & Widerstand auf dem Frohnhauser Platz

Wir laden ein auf den Frohnhauser Markt. Es wird Musik, Redebeiträge und Gelegenheit zum Austausch geben. Die Veranstaltung lebt von den Menschen die vorbei kommen und den Ideen die Ihr mitbringt! Manches ist vorbereitet und vieles kann noch entstehen…

Auf der Kundgebung sollen neben allerlei Spaß, informeller Vernetzung eine Vielfalt politischer Redebeiträge zu unterschiedlichen Themen gehalten werden. Kritische und Selbstkritische Beiträge sind ausdrücklich erwünscht.
Meldet euch unter kontakt@kampagne-affe.de falls ihr Euch beteiligen wollt.

Des weiteren sind künstlerisch-subversive Beteiligungen, depressive Tänze oder Schreckensgesichter der Kapitalherrschaft auch sehr erwünscht. Wer Zeit hat, komme und vielleicht entsteht ja was.
Auch hier könnt Ihr gern vorher Kontakt aufnehmen und wir gucken, wie wir unterstützen können:
Kontakt@kampagne-affe.de

Wir können auch auf kommende Veranstaltungen Hinweisen oder Texte verlesen.

UNFUG, SPAß & WIDERSTAND

Es kommt immer noch auf die Gründe an: Wir können Dinge verändern. Fragen stellen oder lustvoll genießen. Wenn es an die politischen Fragen geht, fragen wir wieso, weshalb, warum, wohin? Was ist die Perspektive, haben wir Lust darauf? Wir müssen uns erklären, aber die zynische und menschenverachtende Ungerechtigkeit der Dinge gibt uns einen weiten Raum uns zur Wehr zu setzen und zudem sind Unfug, Spaß und Widerstand immer WICHTIG!

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

09.05 ! Solidarität mit dem Lokführer*innenstreik der GDL und allen anderen (Arbeits-)Kämpfen!

Wir möchten mit allen Freund*innen der Eisenbahn am Samstag unsere Solidarität mit den streikenden Lokführer*innen der GDL ausdrücken und rufen alle betroffenen und interessierten Gruppen und Einzelpersonen dazu auf sich an unserem Protest gegen die DB und die herrschenden Zustände, auch was andere Streiks und Kämpfe betrifft (Grenzpolitik, Freiräume, Kitas, usw…), zu beteiligen!
Nach der Auftaktkundgebung wird es eine bunte Demonstration zum Westbahnhof geben…

Treffpunkt: 17 Uhr, Willy-Brandt-Platz, Essen HBF

Die Kampagne AFFE unterstützt den Aufruf des “Freundeskreis Eisenbahnsolidarität”

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Tanz oder gar nicht! Demonstration für Freiräume / Kundgebung für ein Recht auf Stadt- 25. April ab 18 Uhr am Duisburger Hbf

Der Text ist in Gänze übernommen von: http://duityourself.org

“Es ist soweit. Was sich in den letzten sieben Monaten angebahnt hat, wird jetzt bitterer Ernst. Der Bauwagenplatz Duisburg hat eine Räumungsklage bis Ende des Monats erhalten. Die Bewohnerinnen und Bewohner sollen bis zum 30. April das Gelände räumen.

Gegen die Schikanen rufen wir alle Menschen auf, die sich für ein solidarisches und selbstbestimmtes Leben einsetzen und einsetzen wollen. Wir sind die Stadt – für Freiräume in Duisburg, Dortmund und überall!
In diesem Rahmen gibt es in den nächsten sieben Tagen zwei Demonstrationen:

1. “Tanz oder gar nicht!”
Tanzdemo für Freiräume in Duisburg, Dortmund und anderswo. Organisiert vom BWP-Duisburg.
Samstag 25. April ab 18 Uhr am Duisburger Hbf
Weitere Infos: http://bauwagenplatzduisburg.blogsport.eu/2015/04/20/25-april-tanz-oder-gar-nicht-tanzdemo-fuer-freiraeume-in-duisburg-dortmund-und-anderswo/

2. “Wir sind Duisburg”
Kundgebung für ein Recht auf Stadt. Organisiert von der BürgerInneninitiative Zinkhüttenplatz
Montag 27. April ab 14 Uhr am Rathaus Duisburg
http://mattern-duisburg.de/geplante-aktionen.html

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Freiraumtage Dortmund – 06.04 bis 12.04. – Wir sind dabei!

Folgt dem Link und informiert Euch über das umfangreiche Programm!!!

http://avantizentrum.noblogs.org

Programm

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

SQUAT THE FUCK – SOLI im AZ-MÜLHEIM – 14.03.2015, 20 Uhr

Kampagne A F F E – Aktion für Freiräume Essen & Soziales Zentrum Avanti laden ein zum nächsten Soli für Freiräume.

LineUP:

TECHNOPARTY ab 0 Uhr mit
Désirée {bEATPLANTATIOn / Reisebureau}
Michael Mikovic { ALL_THE_TIME_VINYL / Affenschieben}
DJ HITSMASHER {Hitz / Beatplantation}

KONZERT ab 20 Uhr mit
Faulenz*A ( Queer HipHop und Gitarrenlieder )
Katastrophia ( Noise Pop )
Frostitudes ( Rock n Roll )

und SURPRISES!

INFOABEND mit
Freiraumdiskussion ab 20 Uhr

squatthefuckbackWEB

Squat the fuck vorneWEB

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar